KAUFBERATUNG: NIKKOR Z DX 16–50 MM 1:3,5–6,3 VR UND NIKKOR Z DX 50–250 MM 1:4,5–6,3 VR

Dienstag, 13. September 2022

Das perfekte Set für eure Nikon Z-Kamera mit APS-C-Sensor

Ihr möchtet in das spiegellose Z-System einsteigen und sucht nach einer preislich attraktiven Kamera- und Objektiv-Kombination? Dann möchten wir euch nicht nur die drei starken APS-C-Kameras Nikon Z 50, Z fc und Z 30 ans Herz legen – mit dem NIKKOR Z DX 16–50 mm 1:3,5–6,3 VR und dem NIKKOR Z DX 50–250 mm 1:4,5–6,3 VR halten wir auch gleich die idealen Objektive für euch bereit. Beide Zooms zeichnen sich durch ihre kompakte Bauweise aus und sind mit einer integrierten VR-Bildstabilisierung ausgestattet.

Vielseitige Zooms für die kleine Fototasche

Aufgenommen mit dem NIKKOR Z DX 16–50 mm 1:3,5–6,3 VR

Das NIKKOR Z DX 16–50 mm 1:3,5–6,3 VR und das NIKKOR Z DX 50–250 mm 1:4,5–6,3 VR eröffnen euch eine enorme Brennweitenspanne, mit der ihr im Alltag, auf ausgiebigen Fototouren sowie auf Reisen für alle Motivsituationen bestens gerüstet seid. Wenn wir den Crop-Faktor in der APS-C-Klasse mit einberechnen, bietet euch das NIKKOR Z DX 16–50 mm 1:3,5–6,3 VR eine auf das Kleinbildformat umgerechnete Zoomspanne von 24–75 Millimeter. Das NIKKOR Z DX 50–250 mm 1:4,5–6,3 VR setzt genau dort an und erweitert euren Aufnahmespielraum um eine auf Kleinbild umgerechnete Brennweite von 75–375 Millimeter. Damit stehen euch von Landschafts- und Architekturmotiven über Reportage-Szenen und Porträts bis hin zu weit entfernten Motiven alle Möglichkeiten offen.

Das Schöne daran: Beide Objektive liefern euch diese Vielseitigkeit in sehr kompakten und kleinen Abmessungen. Das NIKKOR Z DX 16–50 mm 1:3,5–6,3 VR misst kurze 70 x 32 Millimeter und wiegt gerade mal 135 Gramm. Das Telezoom hat einen Durchmesser von 74 Millimeter, eine Länge von 110 Millimeter und bringt leichte 405 Gramm auf die Waage. Möglich werden diese handlichen Abmessungen durch einen Trick in der Konstruktion. Beide Objektive lassen sich für den Transport, also wenn sie gerade nicht im Einsatz sind, über einen Mechanismus platzsparend einfahren. Damit können die Objektive auch in kleinen Fototaschen verstaut werden. Das macht sie zu idealen Begleitern im leichten Reisegepäck. Zum Fotografieren werden die Objektive dann kurzerhand wieder ausgefahren.

Aufgenommen mit dem NIKKOR Z DX 50–250 mm 1:4,5–6,3 VR

Nikon Z fc mit dem NIKKOR Z DX 16–50 mm 1:3,5–6,3 VR (Silver Edition)

Stiller Autofokus und kurze Naheinstellgrenzen

Im Hinblick auf das Autofokussystem arbeiten das NIKKOR Z DX 16–50 mm 1:3,5–6,3 VR und das NIKKOR Z DX 50–250 mm 1:4,5–6,3 VR beide mit einer Innenfokussierung. Der vordere Teil der Objektive bleibt somit beim Scharfstellen unbeweglich, was den Einsatz von Schraubfiltern erleichtert. Darüber hinaus agiert der Autofokus nicht nur sehr schnell, sondern auch so leise, dass er im Einsatz nicht zu hören ist. Ihr könnt mit beiden Objektiven also auch an Orten fotografieren, an denen ein hörbarer AF umstehende Personen stören würde. Der stille Autofokus sorgt auch dafür, dass ihr zum Beispiel Tiere bei Nahaufnahmen nicht verschreckt. Für Detailbilder haben wir beide Zoomobjektive mit kurzen Naheinstellgrenzen versehen. Mit dem NIKKOR Z DX 16–50 mm 1:3,5–6,3 VR könnt ihr bei kürzester Brennweite bis auf 25 Zentimeter ab der Sensorebene eurer Nikon Z-Kamera an Motive herangehen. Bei längster Brennweite sind es immer noch kurze 30 Zentimeter. Kommt das NIKKOR Z DX 50–250 mm 1:4,5–6,3 VR zum Einsatz, liegen die Naheistellgrenzen bei 50 Zentimeter bei kürzester und bei einem Meter bei längster Brennweite.

Das NIKKOR Z DX 16–50 mm 1:3,5–6,3 VR an der Nikon Z 30

Das NIKKOR Z DX 50–250 mm 1:4,5–6,3 VR an der Nikon Z fc

Effektive Bildstabilisierung für Fotos und Videos

Beide Zoomobjektive eignen sich durch ihren flüssigen Autofokus und die jeweils integrierte optische VR-Bildstabilisierung sowohl für Fotos als auch für Bewegtbildaufnahmen. Damit ist vor allem das NIKKOR Z DX 16–50 mm 1:3,5–6,3 VR eine echte Empfehlung für Vlogger:innen und Content Creator in Verbindung mit unserer Nikon Z 30. Die VR-Einheit des Standardzooms ermöglicht Aufnahmen mit um bis zu 4,5 Lichtwertstufen längeren Belichtungszeiten als es ohne Stabilisierung möglich wäre. Der Bildstabilisator des NIKKOR Z DX 50–250 mm 1:4,5–6,3 VR lässt sogar um bis zu fünf Lichtwertstufen längeren Belichtungszeiten zu. Damit gelingen euch auch Aufnahmen während der Dämmerung und in Innenräumen.

Aufgenommen mit dem NIKKOR Z DX 50–250 mm 1:4,5–6,3 VR

Aufgenommen mit dem NIKKOR Z DX 16–50 mm 1:3,5–6,3 VR

Hilfreicher Einstellring

Beide Zoom-Objektive sind mit unserem geräuschlosen Einstellring ausgestattet. Sein Vorteil: Ihr könnt dem Einstellring über das Kameramenü eurer Nikon Z-Kamera entweder die manuelle Fokussierung, die Blendensteuerung oder die Belichtungskorrektur zuweisen. Da der Ring stufenlos, also ohne Rastpunkte, arbeitet, könnt ihr zum Beispiel im Videomodus mit der Blendenwahl die Belichtung anpassen, ohne dass die Einstellungsänderung auf der Tonspur eures Videos zu hören ist.

Das NIKKOR Z DX 16–50 mm 1:3,5–6,3 VR und das NIKKOR Z DX 50–250 mm 1:4,5–6,3 VR sind die perfekte Kombination für eure Z-Kamera mit APS-C-Sensor, wenn ihr auf der Suche nach vielseitigen und gleichzeitig kompakten und leichten Objektiven seid. Dank der eingebauten Bildstabilisierung, der insgesamt enorm großen Zoomspanne und dem stillen und schnellen Autofokus sind sie eine hervorragende Wahl für jede Gelegenheit. Unser Tipp: Beide Objektive sind beim Kauf einer Nikon Z 50, einer Nikon Z fc und einer Nikon Z 30 in den jeweiligen Doppelzoom-Kits erhältlich.

MEHR NIKKOR-OBJEKTIVE ENTDECKEN:

VERWANDTE ARTIKEL

FAMILIENAUSFLUG MIT STYLINGLIEBE – TIPPS UND TRICKS FÜR DIE NIKON Z 50

NIKON Z 50: DAS SAGT DIE FACHPRESSE

SO GELINGEN PERFEKTE PORTRÄTS – TEIL 3

NEUE ARTIKEL

DIE NIKON Z FC BEGEISTERT DIE FACHPRESSE

DER SPORTFOTOGRAF MATTHIAS HANGST ÜBER DAS GESPANN NIKON Z 9 PLUS NIKKOR Z 400 MM 1:2,8 TC VR S

RAW ODER JPEG – WAS ZEICHNET DIE FORMATE AUS?